Get Adobe Flash player

Hundewesen und Nachsuche




Im Zeitraum von Juni bis Oktober bieten wir an:

Abrichtelehrgang für
Begleithunde

Abrichtelehrgang für
Jagdhunde

Vorbereitungslehrgang zur Brauchbarkeitsprüfung
für Jagdhunde mit "Papieren"

Brauchbarkeitsprüfung

Die Termine richten sich nach der Anzahl der Teilnehmer

Vorbereitungslehrgänge für Hundeführer 2014
Auch in 2014 bietet der Jägerverein Bad Kissingen 1927 e.V. wieder Vorbereitungslehrgänge für Hundeführer von Jagdhunden aller Rassen an.
Hierzu findet am Freitag den 30. Mai, um 19 Uhr an der Schießanlage "Hubertus" am Wittelsbacher Turm, eine Einführungsveranstaltung statt.
Eingeladen sind alle Hundeführer von anerkannten Jagdhunden die sich auf die Brauchbarkeitsprüfung vorbereiten wollen.
Nähere Info bei ...

Referent und Ansprechpartner:
 
Alfons Hümpfer (0152) 34 32 64 71



Brauchbarkeitsprüfung für Jagdhunde am 13. Dezember 2014 in Waldfenster, Landkreis Bad Kissingen.

Nach sechsmonatiger intensiver Vorbereitung in Theorie und Praxis haben alle Teilnehmer, gemäß der 
„Ordnung zur Durchführung der Brauchbarkeitsprüfung für Jagdhunde“ (BPO), erfolgreich bestanden.  


Die Teilnehmer in alphabetischer Reihenfolge:  
Reinhold Becker mit seinem Deutsch Langhaar „Unkas von der Schmiede“
Cornelia Fischer mit ihrem Rauhaardackel „Alma vom Faberwald“  
Erich Metz mit seinem Rauhaardackel „Schlack von Rauhenstein“
Raimund Wagner mit seinem Deutsch Kurzhaar „Rosa Silesia“
Marco Weingärtner mit seinem Deutsch Kurzhaar „Cleo von der Spessartquelle“  

Vorbereitung, Unterricht und fachkundige Unterstützung aller Teilnehmer: Horst Kumbruch - Vielen Dank dafür!
Prüfungsleitung: Alfons Hümpfer  

Die Hunde wurden nach ihren Leistungen in allgemeiner Brauchbarkeit zur Nachsuche auf Niederwild und Schalenwild bewertet.  
Die Prüfung erfolgte in den Fächern:  
- Gehorsam  
- Schweißarbeit auf Schalenwild –Tagfährte –Übernachtfährte  
- Verlorenbringen von Haarnutzwild und Federwild sowie Wasserarbeit.  
- Als zusätzliche Prüfung gemäß § 16 der BPO  

Herr Dr. Helmut Fischer jun. überreichte feierlich 
am 17. Dezember 2014 im Gasthaus "Zum Weißen Rössel"
in Stralsbach die Prüfungszeugnisse und beglückwünschte die
erfolgreichen Kursteilnehmer.  

Die Nachsuche


Im Bewusstsein der heutigen Jägerschaft nimmt der ethische Grundgedanke des waid- und tierschutzgerechten Jagens einen hohen Stellenwert ein. Der Hund gilt als unentbehrlicher Helfer bei der Suche nach angeschossenem oder verunfalltem Wild („Nachsuche“).

Aus diesem Grund hat sich Herr Alexander Maunz von der Städt. Forstverwaltung
Bad Kissingen, mit seiner 
Bayerischer Gebirgsschweißhündin
"Nelle vom Mahlpuhler Fenn", als Nachsuchenhundeführer zur Verfügung gestellt.

Die Telefonnummer von
Herrn Alexander Maunz
erfahren Sie bei Ihrem Revierinhaber.